Lieferando akzeptiert Bitcoinzahlungen fast weltweit

Die letzten Tage ging die Meldung auf Twitter umher, dass Lieferando (Teil der niederländischen TakeaWay.com Unternehmung) Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert. Dieses gilt für Bestellungen über die Webseite. Die Lieferando App ist aktuell noch von dieser Funktion ausgeschlossen.

CryptoCoinsNews meldete hierzu im Detail, dass sich die Integration nicht nur auf die deutschsprachige Version des Portals beschränkt, sondern für (fast) alle Länder, welche im Portal unterstützt werden. Die Bezahlung per Bitcoin ist möglich für die Niederlande, Belgien, Deutschland, Frankreich, Österreich und die Schweiz. Ausgeschlossen sind Restaurants in Luxemburg, Portugal und teilweise aus Vietnam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.